Beim Gypsy Swing-Quartett Manouche treffen Temperament und Spielfreude auf die herrliche Musik des Gitarristen Django Reinhardt (1910-1953). Django war nicht nur ein begnadeter Komponist und Musiker - sondern auch ein Mensch, der ein unstetes Leben zwischen Weltruhm und Wohnwagen, Genialität und Eigenwilligkeit führte. Bei einem Brandunfall als 18-jähriger erleidet er schwere Verletzungen am ganzen Körper, vor allem aber an seiner linken Hand, was zu seiner neuen virtuosen Spieltechnik führt. Der Django-Kenner Daniel Beurer lässt in seiner Moderation das wilde Leben des Two-Finger-Wizzards lebendig werden.

 

 

 

Mit Daniel Beurer (g), Fabian Huger (g), Michael Lauenstein (acc) und Peter Westhoff (b).

 

 

Text: Uwe Ladwig

Foto: Lichtemotionist Tobias Ackermann